Infos über die Schule:

Zespół Szkolno-Gimnazjalny w Jazowsku
33-389 Jazowsko
Polen
tel.: 18-44-47-012

e-mail: jazgim@wp.pl

 

Unsere Schule:

   1999 wurde die inzwischen achtstufige Grundschule abgeschafft. Stattdessen gibt es in Jazowsko nun eine sechsstufige Grundschule und ein dreistufiges Gymnasium zugleich. Seit 2001 gilt sie als Zespół Szkolno-Gimnazjalny.

   Unsere Schule besuchen zur Zeit ca. 450 Schüler (die Jugendlichen aus Jazowsko, Kadcza, Brzyna, Obidza und Łazy Brzyńskie). An der Schule arbeiten 40 hochqualifizierte Lehrer.

   Den Schülern stehen gut ausgestattete Klassenzimmer zur Verfügung, zwei moderne Computersäle mit Internetzugang, ein multimediales Informationszentrum, eine Schulbibliothek, eine Sporthalle und ein Fitnessraum. Hier gibt es auch einen Aufenthaltsraum, wo man sowohl lernen, sich erholen als auch gut essen kann. Für den Sportunterricht wird auch das nahe liegende Orlik –Stadion genutzt.

   Die Lernmethoden in unserer Schule orientieren sich sowohl an hoch begabten als auch an den Schülern mit Lernproblemen. Die Schulpsychologin hilft den Lernschwachen, die zusätzlich auch von den Mitschülern unterstützt werden.Auβerdem können besonders interessierte Schüler freiwillig an Förder- und Nachhilfekursen teilnehmen. Darunter befinden sich die Ausrichtungen: Musik, Kunst, Tanz, künstlerische Vorträge, Handarbeiten, sowie Fremdsprachen, Informatik und Journalismus. Im Rahmen des Journalismuskurses wird die „Gratka – Schülerzeitung“ verlegt. Sie beschäftigt sich mit den Themen : Schulneuigkeiten, Kunst und Musik. Auch der Humor kommt dabei nicht zu kurz. Die Schüler nehmen mit Erfolg an unterschiedlichen Wettbewerben und an Sportwettkämpfen teil. Weitere interessante Projekte unserer Schule sind das Polnische Rote Kreuz, LOP, die Schülervertretung, der geografische Club und die Schüler-Genossenschaft „Student“.

 

Über Jazowsko 

Jazowsko gehört zu den ältesten Dörfern in der Umgebung von Nowy Sącz. 1225 wurde die Siedlung erstmals urkundlich erwähnt. Der Name des Dorfes kommt von“jaz“ , dem Damm am Fluss Dunajec ( deutsch Dunajez/Dunajetz). Der Damm sollte zum Lachsfischen genutzt werden. Das Dorf liegt 330 Meter über dem Meeresspiegel im malerischen Dunajeztal, das zwischen den Gebiergszügen Luban und der waldreichen Radziejowa fließt. Die vorteilhafte Lage in Kotlina Sądecka war im Mittelalter von groβer Bedeutung. Über Jazowsko lief ein Verkehrsweg in Richtung Podhale.

   Das Dorf gehörte damals zum Grenzverteidigungssystem, das die oberhalb des Gebierges befindlichen Städe bildeten. Sie sollten Polen gegen den Angriffen von Süden schützen. Seit früheren Zeiten waren Landwirtschaft, Flößerei und Fischerei die wichtigsten Beschäftigungen der einheimischen Bevölkerung. Im Dorf gab es ein Sägewerk, eine Ziegelei, eine Brauerei, eine Glashütte und eine Möbelfabrik. Letztere wurde von Familie Ader gegründet und war in ganz Europa bekannt.

   Gegenwärtig gehört Jazowsko zu den sich am dynamischsten entwickelden Orten der Gemeinde Łacko. Das Dorf zählt ca. 2000 Einwohner, die in den lokalen Industriebetrieben, in Dienstleistungen und in der Landwirtschaft ihre Arbeit gefunden haben.

Übersetzung:
mgr Celina Świebocka